Ziegenzuchtverband Baden-Württemberg e. V.
hoehe_60
ZZ_Kopfbanner-b2

Girgentana-Ziege (GIZ)

Herkunft und Verbreitung

Die Girgentana-Ziege ist eine alte Landziegenrasse, die ihren Namen der Provinz Agrigento auf Sizilien verdankt. Vermutet wird, dass diese Ziege aufgrund ihres „Korkenziehergehörns“ vom asiatischen Falconi oder Markhor abstammt. Die Girgentana-Ziege bekam in den 70er Jahren zunehmend Konkurrenz von Hochleistungsmilchrassen, so dass ihr Bestand stark eingebrochen ist. Die Stiftung SAVE, die europäische Dachorganisation zur Erhaltung alter Nutztierrassen und Kulturpflanzensorten mit Sitz in der Schweiz, versucht seit Anfang der 90er Jahre den Bestand dieser Ziegenrasse zu sichern. Es gelang ihr die noch bestehenden Zuchtlinien in Italien zu koordinieren (damaliger Bestand 200 Tiere) Dem Bestand in Deutschland kam dabei große Bedeutung zu, da einige italienische Zuchttiere in den 80er Jahren nach Deutschland importiert wurden.

Beschreibung

Die Girgentana-Ziege ist anspruchslos und widerstandsfähig, sie wird vornehmlich zur Milchgewinnung, aber auch zur Fleischerzeugung gehalten.

  • Zwei Farbschläge: weiß oder rot-braun. Der Kopf ist sehr fein und edel und im Übergang von der Stirn zum Maul konkav geformt. Der Körperbau ist grazil, lang und schmal. Die Kruppe fällt recht steil nach hinten ab.
  • Die Ziege hat immer längliche Glöckchen. Das besondere Kennzeichen dieser Rasse, die „Korkenzieher-Hörner“, müssen mit Innendrehung senkrecht nach oben wachsen. Beim ausgewachsenen Bock können die Hörner bis zu 60 cm und bei der Ziege gut 40 cm hoch werden.

Langhaarziege mit mehr oder weniger langem Fell und kaum Unterwolle. Am Kopf und Hals ist das Fell kurz und glatt.

Maße und Gewichte

Ziegen
Böcke
Widerristhöhe 60-80
80-90
Gewicht 40-50
60-80

Leistungen

300-490 Liter Milch in 180 Tagen. Die Milchinhaltsstoffe liegen bei 4,7 % Fett und 4,2 % Eiweiß.

Im Durchschnitt werden zwei Lämmer je Lammung geboren.

Zuchtziel

Zuchtziel ist eine anspruchslose, widerstandsfähige Ziege mit akzeptabler Milchleistung. Auf Grund des geringen Populationsumfanges in Europa ist das Primärziel der Erhalt der Rasse.

Beschluss

BDZ – Mitgliederversammlung Nov. 2009

Wenn Sie Fragen haben: Den Ziegenzuchtverband erreichen Sie unter zzv@ziegen-bw.de.
In Baden-Württemberg finden sich Schwerpunkte der Ziegenforschung an der Universität Hohenheim und an der Fachhochschule Nürtingen, mit denen der Ziegenzuchtverband zusammenarbeitet.
  
Aktuelles