Ziegenzuchtverband Baden-Württemberg e. V.
hoehe_60
ZZ_Kopfbanner-b2

Holländer Schecke (HSZ)

Herkunft und Verbreitung

Die Holländer Schecken (häufig auch als Bunte Holländer Ziege bezeichnet) kommen aus den niederländischen Provinzen Südholland und Zeeland, sie sind heute auch im übrigen Holland und z. T. in Belgien und Deutschland anzutreffen. Die Rasse ist um die Wende zum 20. Jahrhundert durch Einkreuzung von Toggenburger, Saanenziegen und Weiße Deutsche Edelziege in die niederländischen Landziegen entstanden. Um 1920 begannen immer mehr engagierte Ziegenhalter mit der Haltung der Holländische Schecke, um diese Rasse zu erhalten. Seit 1976 wird sie auch von der Stiftung für seltene Haustier-Rassen unterstützt und seit 1980 gibt es ein Herdbuch des holländischen Ziegenzuchtverbandes. Seit dieser Zeit hat sich die Holländer Schecke immer mehr in Holland und dessen Nachbarländern verbreitet.

Beschreibung

Mittelgroße, langbeinige schwarz-, grau- bzw. braunweiß gescheckte kurzhaarige Ziegen mit langem Rupf, tiefer, breiter Brust und kurzem Becken. Meist gehörnt, es kommen aber auch hornlose vor.

Maße und Gewichte

Ziegen: Widerristhöhe 70-75 cm, Gewicht 50- 70 kg
Böcke: Widerristhöhe 75-85 cm, Gewicht 80-100 kg

Leistungen
  • 600-850 kg Milch
  • 3,0-3,2 % Fett
  • 2,0-2,8 % Eiweiß
  • anspruchslos und widerstandsfähig
  • wenig krankheitsanfällig
  • frühreif
  • fruchtbar
Zuchtziel

Erhalt der Rasse sowie Erhalt ihrer Robustheit und Widerstandsfähigkeit

Beschluss

BDZ – Mitgliederversammlung Nov. 2009

Wenn Sie Fragen haben: Den Ziegenzuchtverband erreichen Sie unter zzv@ziegen-bw.de.
In Baden-Württemberg finden sich Schwerpunkte der Ziegenforschung an der Universität Hohenheim und an der Fachhochschule Nürtingen, mit denen der Ziegenzuchtverband zusammenarbeitet.
  
Aktuelles